Tagespolitik

 

Der Spiegel lügt nicht

Gerade las ich: »Wie sich die Bilder gleichen, DDR und BRD … kurz vor dem Fall.«

Der Blick in den Spiegel: Man war schon in der DDR halb blind und meinungsverunreinigt, jetzt im vereinigt-verunreinigten Deutschland ist man es immer noch und sieht nur noch fremde Schlieren oder ist ganz blind. So gleichen sich die Bilder. Wenn das Licht die Netzhaut noch erreicht.

 

Baukindergeld

Der deutsche Staat tut etwas für seine Obdachlosen, jedenfalls dann, wenn sie gut verdienen und nicht kinderlos sind. So kann sich der Kieferorthopäde mit einem Kind, der eine Villa am Tegernsee errichtet, nun auch dann über einen saftigen staatlichen Zuschuß freuen, wenn die Größe des Hauses ein wenig aus dem Ruder läuft …

 

Anklagen

Deutsche Fußballspieler klagen sich nach dem kläglichen WM-Aus selbst an. Das ist nobel und angemessen, immerhin. Und was tut ihr Trainer? Er übernimmt rein formal die Verantwortung, wie ein Minister, wenn Staatssekretäre Mist gebaut haben, aber im Detail fällt ihm nichts weiter ein als Selbstherrlichleit und Apathie von Spielern. Ob er selbst vielleicht etwas falsch gemacht hat, darüber muß er jetzt erst mal ein paar Tage oder Wochen nachdenken. Was dabei wohl herauskommen wird?