Reale Hintergründe

Reale Hintergründe werden nicht dadurch irreal, daß ihre Existenz unser Vorstellungsvermögen oder unser Erfahrungswissen übersteigt. Wenn man ständig nur die Vordergrundabbildungen fokussiert, degradiert man sich zur Spiegelreflexkamera. Man hat zwar ein klares Bild, aber es ist reduziert. Denn die Hintergründe wirken verschwommen und unwichtig. Wir sollten jedoch nicht vergessen, daß diese Verschwommenheit nicht real ist, sondern nur Ausdruck unserer mentalen Sehtechnik.