3 Antworten auf „Botschaft aus Kakanien 8

  1. Liebe Gerlint, hab vielen Dank für deinen Kommentar.

    Die Distel ist ein Symbol für Plagerei und Schmerzen. In der christlichen Ikonographie steht die Pflanze für die Leiden Jesu und der Märtyrer und ist traditionell ein Erlösungssymbol.

    In der Literatur kommt die Distel oft in der Verbindung von Liebe und Schmerz vor, so in dem wunderbaren Gedicht von Georg Heym „Wo gehen die Wege hin“:


    Bei den Disteln werden wir einsam gehen,
    Und dein Schatten noch schwanket am Wegesrand.
    Und ich werde dich rufen. Du wirst es nicht sehen,
    Denn dein Fuß ist schon weit in ein trauriges Land.
    (1911)

    Daran mußte ich denken, als ich vor dem sich auflösenden Eisblock stand, der so vieles freigab und nun auch Disteln.

    Manchmal, wenn ich Disteln sehe, löst sich aus meinem Auge eine Träne.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..