Ein grausamer Lehrmeister, eine tödliche Seuche: Die Subjektivierung des Krieges bei Thukydides — 54books

von Carlotta Voß

Wir haben das Foto des Paares gesehen, beide in Militäruniform, sie einen Brautschleier über dem flecktarngemusterten Hemd und einen Blumenstrauß in der Hand: Heirat an der Front. Wir haben das Mädchen gesehen, das in der Fensteröffnung sitzt und entschlossen in die Ferne blickt, Lolli im Mund, gelb-blaue Schleifen im Zopf, ein Gewehr…

Ein grausamer Lehrmeister, eine tödliche Seuche: Die Subjektivierung des Krieges bei Thukydides — 54books

2 Antworten auf „Ein grausamer Lehrmeister, eine tödliche Seuche: Die Subjektivierung des Krieges bei Thukydides — 54books

  1. Allerdings leidet durch das Gendern die sonst recht gute formale Qualität des Textes: »Für den Fall, dass potentielle Leser*innen sich schon in einer kriegsheimgesuchten Welt befindet, kann, zum zweiten, das Nutzenversprechen in dem kontemplativen Möglichkeitsraum gesucht werden, den das thukydideische Werk als literarisches Werk bietet: Leser*innen in der kriegsverseuchten Realität stellt es einen Schutzkeller zu Verfügung …«

    Leser*innen befindet sich nicht …, und es müßte heißen »einen Schutzkeller zur Verfügung …« Ein Grund mehr, sich auf das Wesentliche der Sprache zu konzentrieren.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..