4 Antworten auf „Relativität des Genusses

  1. JOblogt schreibt am 05.11.2009 um 11:06 Uhr:
    wer nicht geniessen kann, ist ein armes schwein.

    Gretchen schreibt am 05.11.2009 um 16:47 Uhr:
    Das ist wahr, Lyriost, genießen wollen und können möchte ich als einen der wundersamsten Augenblicken menschlichen Glücks bezeichnen.

    Liebe Grüße
    Gretchen

    Gretchen schreibt am 05.11.2009 um 16:51 Uhr:
    Verschreiber: „Augenblicke“, verzeih ..

    sunnysightup schreibt am 06.11.2009 um 08:56 Uhr:
    und mal wieder ist der grat so schmal.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.