Sexuelle Belästigung

Für manche ist schon die Phantasie, man könne eventuell heimlich sexuell belästigt werden, so aufregend, daß man sie aus der Vorstellung in die Realität zu zerren versucht. Wenn man solche Sargnagelphantarealität etwa im österreichischen »Standard« zum Kommentieren freigibt, entsteht eine Realsatire erster Güte. Ich muß schon sagen: Beneidenswert, der österreichische Humor. Wer Lust hat, sich zu amüsieren … sind jedoch an die tausend Kommentare. Köstlich.

 Die mit dem roten Hut tanzt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.