Sexuelle Belästigung

Für manche ist schon die Phantasie, man könne eventuell heimlich sexuell belästigt werden, so aufregend, daß man sie aus der Vorstellung in die Realität zu zerren versucht. Wenn man solche Sargnagelphantarealität etwa im österreichischen »Standard« zum Kommentieren freigibt, entsteht eine Realsatire erster Güte. Ich muß schon sagen: Beneidenswert, der österreichische Humor. Wer Lust hat, sich zu amüsieren … sind jedoch an die tausend Kommentare. Köstlich.

 Die mit dem roten Hut tanzt

Die Frösche und das Fliegen

Frösche wundern sich manchmal darüber, daß sie nicht fliegen können. Dann blasen sie sich auf und schlagen mit den Schenkeln. Nach dem dritten erfolglosen Versuch aber wird ihnen das Ganze zu mühsam, und sie trösten sich fürderhin (welch schönes altes Wort) mit dem Gedanken, Vögel seien nur zu leicht geratene Frösche. Das quaken sie zur Beruhigung wie ein Mantra vor sich hin, doch wenn sie dabei zu laut werden, kommt der Storch.

Lenaus »Faust«

Seit ich zum ersten Mal Nikolaus Lenaus Version des »Faust« las, verblaßte für mich der ganze mythologisch überfrachtete Goethe-„Faust“ zu einer Art metaphysischem Tranquilizer für religiöse Esoteriker und zu einer harmlosen Quelle für geflügelte Worte. Das mag ungerecht sein, aber ich habe es so empfunden. Wo Goethe das Göttliche suchend herumirrt, kommt Lenau schnell zur Sache und auf den Punkt:

Du böser Geist heran, ich spotte dein!
Du Lügengeist ich lache unserm Bunde,
Denn nur der Schein geschlossen mit dem Schein, hörst du,
Wir sind getrennt von dieser Stunde.

Zu schwarz und bang, 
Als dass ich wesenhaft, 
Bin ich ein Traum, 
Entflatternd deiner Haft.

Ich bin ein Traum, 
Mit Lust und Schuld und Schmerz, 
Und träume mir 
das Messer in das Herz.

Erhitzte Kollektive

Nichts verschafft mir mehr Kälteschauer in der Rückenregion als der Anblick erhitzter Kollektive. Der einzelne in seinem Wahn dagegen erzeugt bei mir nur müdes Lächeln und stilles Bedauern. Es sei denn, er hat das erhitzte Kollektiv in seinem Kopf, steht direkt vor mir und schwenkt eine Knarre in seiner Hand.

Philanthropie

Energisch umgesetzte Philanthropie ist ohne Eitelkeiten und das Streben nach moralischem Prestigegewinn nur selten zu haben, denn auch hinter dem scheinbar selbstlosen Altruismus steckt meistens ein egoistischer Antrieb.

George Bernard Shaw sagt: »Die meisten Egoisten sind ehemalige Altruisten.« Das mag so sein oder auch nicht. Aber sicher scheint mir eines: Viele Altruisten verstecken ihren Egoismus, indem sie ihn verfeinern.

Wenn es der Allgemeinheit nützt, sei ihnen der moralische Mehrwert zu gönnen. Tun wir so, als ob wir die Camouflage nicht bemerkten.

Marx

Es kommt oft vor, daß einer ein guter Diagnostiker ist, aber ein schlechter Therapeut.

Marx’ politökonomische Diagnose des Kapitalismus hat nach wie vor Gültigkeit, nach der richtigen Pille muß aber noch geforscht werden. Möglicherweise gibt es keine, und wir müssen mit dem Kapitalismus leben, da der eigennützige Mensch nun einmal ist, wie er ist, und weil die materialistische Grundannahme, das gesellschaftliche Sein bestimme das Bewußtsein, falsch oder zumindest viel zu simpel gedacht ist. Als Philosoph hat mich Marx mit seiner umgekehrten Hegelei nie überzeugt.

Bemerkenswert finde ich, daß Marx entgegen dem engstirnigen nationalistischen Denken seiner Zeit bereits damals den Trend zur Globalisierung wahrgenommen hat. Außerdem von Bedeutung und nach wie vor wichtig: die Anwendung des philosophischen Begriffs »Entfremdung« auf die Arbeitsprozesse.

Daß überall auf der Welt kleingeistige Hampels versucht haben, sich mit Hilfe verführter Massen aus Marxens Theorie ein die Bourgeoisie nachäffendes Funktionärsschlaraffenland zu basteln, spricht nicht gegen die diagnostische Qualität der Theorie, sondern zeigt uns, daß in jeder Theorie, besonders der systematischen, die leicht zur Dogmatik verkommt, der Mißbrauch schlummert, weil der Mensch, s.o., eben so ist, wie er ist: auf seinen Vorteil bedacht.

Marx als Mensch war wohl, wie man hört, auch nicht gerade ein vorbildlicher Charakter. Aber wer ist das schon.