Eine Antwort auf „Wohlverstandene Idylle

  1. sternenschein schreibt am 11.06.2007 um 16:19 Uhr:
    Und um in einer Idylle zu leben, zu ueberleben, erfordert es harte Arbeit.
    Bei mir liegt manchmal nur ein Blindschleiche oder auch schon mal eine Aeskulapnatter in der Sonne. Die sind aber nicht so wirklich giftig.
    Es gab welche, die sagten, ich lebe hier im Paradies, wie sollten sie auch erkennen, wie hart das Leben manchmal im „Paradies“ ist.
    Ist kuenstliche Idylle, ueberhaupt eine wirkliche?

    Auch im Planetarium sieht der Sternenhimmel wunderbar aus, aber ist der wirkliche nicht tausendmal schoener und interessanter.

    Im Planetarium laeuft alles von Maschinen und Rechnern gesteuert, nach seinem festen Ablauf, ohne Ueberraschung, so scheint es auch beim echten Sternenhimmel abzulaufen.
    Doch dort kann es in jedem Moment ein Ueberraschung geben, die nicht vorberechnet war.
    Vielen Dank fuer Deinen Kommentar bei mir.
    Liebe Gruesse
    sternenschein

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.