Zufall

Jemand schrieb, er halte nichts vom Begriff »Schicksal« und Schicksal sei doch in den meisten Fällen nichts anderes als die »Verkettung zufälliger Ereignisse«.

Ist das nicht eine contradictio in adjecto? Ein zufälliges Ereignis, wenn es denn eines gibt, kann nur dann zufällig sein, wenn es nicht in Interaktion mit anderen Ereignissen auftritt. Ein mit anderen Ereignissen verkettetes Ereignis aber ist von diesen anderen Ereignissen abhängig und verliert dadurch den Charakter der Zufälligkeit.

Von Zufall sprechen wir doch nur dann, wenn uns die Informationen über die vielfältigen Wechselwirkungen von Ereignissen fehlen.

Eine Antwort auf „Zufall

  1. Q10 schreibt am 23.04.2007 um 10:04 Uhr:
    ja so gehts uns mit unserer beschränkten wahrnehmungsfähigkeit, und doch bin ich froh nicht alles zwischen himmel und erde wahrnehmen zu müssen ….

    Lyriost schreibt am 23.04.2007 um 10:49 Uhr:
    @ Q10 Ich auch. Wäre es anders, würden wir alle noch mehr durchdrehen, als wir es schon mit unsern begrenzten Sinnesapparaten tun.

    grotesk schreibt am 30.04.2007 um 13:19 Uhr:
    All things are connected

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.