Dropping knowledge

In Kürze werden Meinungen zu Fragen wie der, ob der Mensch einen freien Willen hat, zu Fragen also, über die die Philosophen bereits seit der Antike kontrovers diskutieren – und neuerdings auch die Neurowissenschaftler –, bei einer Veranstaltung mit Eventcharakter von »weltweit anerkannten Persönlichkeiten« an einem runden Tisch geäußert und medial aufbereitet.

Das ist eine lobenswerte Initiative und wird sicher den ein oder anderen zum Nachdenken darüber anregen, ob es sinnvoll ist, seine Lebenszeit überwiegend mit Zeittotschlagen zu verbringen. Wir werden viele Meinungen kennenlernen, aber neue, originelle Antworten auf all die drängenden Fragen sind eher nicht zu erwarten.

Doch: Wer nicht fragt, bleibt dumm. Wer fragt, aber leider meistens ebenso, denn Fragen zu wesentlichen Unklarheiten produzieren von jeher mehr neue Fragen als neue Antworten.

Wir hätten den Apfel besser am Baum hängenlassen.

2006

Eine Antwort auf „Dropping knowledge

  1. KFM schreibt am 25.08.2006 um 13:32 Uhr:
    Wissen vergießen mit jeder Menge Pathos.

    Lyriost schreibt am 25.08.2006 um 13:53 Uhr:
    Ein Fest der wichtigen Gesichter.

    Antonia schreibt am 25.08.2006 um 21:10 Uhr:
    Was die Antworten angeht verspreche ich mir allerdings auch nicht allzuviel. Für meinen Geschmack ein bißchen zu medienwirksam aufgebauscht. Aber mal sehen was dabei herumkommt.
    Danke für den Hinweis

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.