Gepflegter Wandel

Nur wer einen Sinn für Kontinuität hat, kann sich Diskontinuität leisten. Wenn er aber keinen Sinn für Diskontinuität hat, wird seine Kontinuität schnell zur Fessel, und er gesellt sich denen zu, die ihre Unbeweglichkeit von vornherein mit Kontinuität verwechseln. Da besteht die Bewegung des Lebens dann manchmal nur noch darin, daß oben etwas hereingesteckt wird und unten wieder herauskommt. Aber das kontinuierlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.