Über Kindesmißbrauch

Wenn einer daherkommt und mit terroristischen Mitteln massenhaft Menschen umbringt, dann muß es legitim sein, ihn mit allen Mitteln davon abzuhalten. Ganz gleich, ob er eine schwere Kindheit hatte oder sein Vater von einem GI verprügelt wurde. Und wenn man dieses Mörders mit polizeilichen Mitteln nicht habhaft werden kann, um ihn zur Rechenschaft zu ziehen, dann muß es notfalls erlaubt sein, ihn zu töten.

Und wenn ein Kindermörder getötet wird, so daß er im weiteren keine Kinder mehr töten kann, dann sollte man sich gegenüber den Leuten, die ihn getötet haben, nicht mit dem moralischen Zeigefinger hervortun und in den Mittelpunkt der Betrachtung die bedauerliche Tatsache stellen, daß beim Tod des Kindermörders das Kind des Kindermörders ebenfalls getötet wurde.

Ich finde es widerlich, daß in militärischen Konflikten von allen Seiten der Tod von Kindern benutzt wird, um für sich selbst politisches Kapital daraus zu schlagen und Konfliktbeteiligte moralisch zu diskreditieren. Und zwar unabhängig davon, ob sie diese Diskreditierung verdienen oder nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.