3 Antworten auf „Tirade 9 – Von Amseln und Eulen

  1. Ja, liebe Zartgewebte, alles verändert sich, du, ich, unsere Umgebung und auch meine Tiraden, selbst dann, wenn sie lange unverändert dazustehen scheinen. Wir nehmen sie anders wahr als zum Zeitpunkt ihrer Entstehung, und das verändert sie. Alle scheinbar statischen Dinge existieren nur durch Wahrnehmung und verändern sich durch sie. Und nicht nur die Dinge.

    Ja, die liebe, verrückte sanftmut vermisse ich auch. Ich habe sie nie anders kennengelernt als durch ihre Kommentare. Keine Ahnung, wer sich hinter dem Namen verbarg. Hallo, liebe sanftmut, kläre uns mal auf, oder schau wenigstens mal wieder vorbei …

    Gefällt 1 Person

  2. Es ist manchmal so eigenartig, etwas zu lesen, dass ich schon vor Jahren kommentiert habe, weil ich nach so langer Zeit (oft) einen anderen Zugang zu deinen Tiraden habe, mein Gesagtes kommt mir dann jetzt nicht wirklich immer stimmig vor. Hmmm … sehr verwirrend das.
    Verwirrend ist es auch deshalb, weil ich es irgendwie für mich auszuloten versuche …*ratterratterratter*

    Wo ist denn eigentlich die liebe sanftmut abgeblieben? Ich mochte sie gerne, sie zauberte mir oft ein Lächeln auf die Lippen mit ihrer verrückt anmutenden, direkten Art.

    Gefällt 1 Person

  3. sanftmut schreibt am 28.03.2006 um 11:57 Uhr:
    ej du die sind doch garnicht schweigsam:-)*

    die rufen nur nachts *

    hallo UHU.-)°*

    ich*lieb*dich*:-)* du olle Schwarzdrossel*

    mit Hang zum Euligen:-)°*

    viel Erfolg heute! ich denk dolle 🙂 an dich*

    selbstverständlich :-)schweigsam*

    ich quassel nur in deinem Kopf vor mich hin*

    sanft *zärtlich*und verrückt wie immer:-)*

    damit du LÄCHELST :-)*zwischendurch und segnest!:-)°*
    zitieren
    zartgewebt schreibt am 28.03.2006 um 15:01 Uhr:
    Das finde ich ein ganz wunderbares Wortgeflecht!

    Ich interpretier` es mal so:

    Sei wagemutig, steh`zu deinen Gedanken, zu deinen Ideen.

    Leb`deine Träume – lass`dich nicht ummodeln.

    Mach`einfach!!

    Orientiere dich an den Weisen, die sich im Hintergrund halten. Dich zwar stützen, dir aber nicht ihre Gedanken überstülpen.

    Na ja, kann auch ganz falsch liegen damit – ich lese es jedenfalls so und kann damit für MICH etwas anfangen.

    lieben Gruß \“zartgewebt\“ 😉

    zitieren
    sanftmut schreibt am 28.03.2006 um 23:53 Uhr:
    :-)*** du LIEGST RICHTIG!:-)***

    ej ich dusch jetzt noch und LEG mich dann :-)***

    sanft wie immer in deinen ARM!°*

    WOHIN SONST°*

    ich+liebe+dich°*

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.