Charisma

In der Antike wurde Charisma als Geschenk, Gottesgabe betrachtet. Wenn ich mir die Geschichte und die jetzt lebenden charismatischen Menschen so anschaue, komme ich aber immer mehr zu dem Schluß, daß der Teufel mit seinen Geschenken weitaus großzügiger zu sein scheint oder Gott etwas weggibt, was er selbst aus moralischen Gründen nicht mehr haben möchte. Die Ausstrahlungskraft des Bösen, da sollte man ehrlich sein, ist größer als die des Guten. Wenn man dichotomisch denkt, muß man das beklagen. Oder aufhören, dichotomisch zu denken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.