Maieutik im Selbstdialog

Beim Denken sollten wir davon ausgehen, daß wir nichts wissen. Aber mal ehrlich: Wer denkt nicht, er hätte die Weisheit mit Löffeln gefressen? Die sokratische Dialektik ist ein bewährtes Mittel gegen diese Krankheit.

Bevor uns andere dieses Mittel gewaltsam einflößen, sollten wir es jeden Tag prophylaktisch zu uns nehmen, indem wir die sokratische Methode auf uns selbst anwenden; nur müssen wir dabei aufpassen, daß das Verhör nicht zur «peinlichen Befragung» der Inquisition wird und auf dem Scheiterhaufen endet statt im Wochenbett.

Und Finger weg von Schierlingsbechern. Das gilt natürlich nur für mich selbst. Meinen potentiellen Kritikern sei gesagt: Schierling schmeckt gar nicht so schlecht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.