Weißer Mohn

Sind kalte Hände
die die Scherben streuen
statt Rosen, Klee und Hyazinthe.
Sind kahle Wände
die das Licht bereuen
das auf sie sprüht wie weiße Tinte.
Sind deine Worte
die die Farben bleichen.
Ist dein Geruch
der deinen Duft
verwischt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.